Süd – Ostasien

Zone

Diese Zone, die man rechts entdecken kann, wenn man die Straße hinauffährt, ist allen Pflanzen gewidmet, die in den Tropen wachsen (auch in den südlichsten). Sie befinden sich in allen östlichen  Ländern, von Indien bis Japan und ebenfalls in den südlichen Ländern, bis zum Malaiischen Archipel.

Natürlich können die tropischsten Sorten Korsikas Klima nicht vertragen. Der üppiger Wuchs der vorliegenden Pflanzen lässt einen von diesen Ländern nur träumen.

Der Bambus, der zu den tropischen Pflanzen gehört, wächst mit mehr oder weniger Glück wegen des Bodens und des Windes aber auch die Ratten fressen ihn sehr gerne. Gleichzeitig durch die zahlreichen Blüten müssen etliche Triebe, die sich zu spät entwickelt haben, sterben. Anderer tropischer Wildwuchs vermehrt sich ebenfalls ungezügelt wie Thysanolaena maxima und Capillipedium parviflorum vom Himalaya; allerdings Capillipedium parviflorum wird erstmalig in Europa hier angebaut.

Die Hibiscus rosa-sinensis, die in diesem Garten in Ehren stehen, blühen fast das ganze Jahr. Dank ihres hohen Wuchses (von 3 bis 4 Metern) schützen sie außerdem andere zerbrechliche und empfindliche Pflanzen.

Gleichzeitig bedecken die hochrankenden Pflanzen (Tetrastigma voinierianum, Bauhinia yunnanensis, Lonicera hildebrandiana  usw.) nach Herzenslust den Forest Canopy. Die Zingiberaceae, die Araceae, die Ficus, unter anderen, dazu gehören auch die Arecaceae mit mehreren Arten von Caryota, Rhapis, Wallichia… Sie erwähnen die noch wunderschönsten und traumhaften Entdeckungen, die man in diesen Ländern machen könnte.


Fotogalerie