Australien

 und

 Neuseeland

Zone



Archontophoenix cunninghamiana

Eucalyptus macrocarpa                                    Xanthostemon chrysanthus

                                                           

Banksia ericifolia

Diese ganz unten am Grundstück liegende Zone wird durch einen tiefen und reichen Boden begünstigt. Das aus hohen Steineichen und wilden Olivenbäumen bestehende Blätterdach ragt hoch empor, und beschattet das Grundstück.

Diese Zone wurde in drei Teile gegliedert, um die botanische Vielfältigkeit hervorzuheben:

  •  einen halbtrockenen Teil, wo die angepflanzte Vegetation aus dem Südwesten Australiens stammt, die das Mittelmeerklima genießt; dieser Teil wird im Sommer etwas weniger begossen.
  •  einen subtropischen Teil, wo sich neuseeländische und ostaustralische Vegetation befindet.
  •  im letzten Teil werden  Pflanzen aus dem tropischen Australien versammelt, so wie diejenigen, die eine beträchtliche sommerliche Feuchtigkeit benötigen.

Nach der notwendigen Anpassungszeit sind die Pflanzen derart gewachsen, dass die Zone  wie ein kleiner tropischer Wald aussieht, in den man zuweilen nur noch mit Mühe eindringen kann.

Dadurch wird auch die Akklimatisierung von bestimmten Pflanzen mit Palmen und Farnkräutern ermöglicht.

Außerordentlich wirkt vor allem die Vermehrung des Platycerium bifurcatum, die sich in den Fasern der Livistona australis, und auf den Stämmen der Steineichen weitersät.