gruppe von Chamaedorea tenella


Mittel - und Südamerika

Zone



montanoa bipinnatifida

Ein Teil der Beete ist sehr steil, der andere etwas flacher. Auf dem flacheren Teil wurde von der ortlichen, dichten Vegetation mehr Humusboden angehäuft.

Auf dem ersten schattigen und reicheren Teil befinden sich riesige Steinhaufen, die dazu benutzt werden, um Unterholzgewächse zur Geltung zu bringen. Zum Beispiel :

  • Palmen von mittlerer Größe (Chamaedorea, Lytocaryum, usw.…)
  • Bromeliaceae (unter denen eine interessante Sammlung von Tillandsia)
  • Orchideen, besonders bemerkbar ist, dass Epidendrum radicans sich auf allen Felsen verbreitert hat, und sich natürlich fortzupflanzen beginnt.
  • Zamiaceae aus Mittelamerika wachsen auch da und blühen wunderschön. 

Auf dem anderen, sehr sonnigen Teil wurden Pflanzen die besonders auf die Sonneneinstrahlung reagieren, gepflanzt. Unter anderen: 

  • Palmen, verschiedene Sorten von Syagrus, Allagoptera, Trithrinax, Butia, und diejenigen, die unter Mittelmeerklima wachsen Brahea, Jubaea.
  • Bromeliaceae, die die Trockenheit aushalten wie Dyckia, Hechtia, Puya, und naturlich, 
  • Kakteen und andere  Sukkulenten, die im Sommer fast kein Wasser benötigen. 


Fotogalerie